Für gute Fotos mit Kunstlicht sind keine teuren Speziallampen notwendig. In jedem Haushalt findet man die unterschiedlichsten Leuchtmittel die man als Fotolicht einsetzen kann. Dank der Farbkorrektur der Digitalkameras (Weißabgleich) kann man die Farbtemperatur der Lampen korrigieren.

Hier ein paar Beispiele für preiswerte Leuchtmittel:

  1. Halogenstrahler 100 Watt mit Reflektor (PAR)
  2. Energiesparlampe 15 Watt (entspricht einer 75 Watt Glühlampe)
  3. Große Glühlampe 200 Watt
  4. Halogenlampe 100 Watt in der Bauform einer normalen Glühlampe
  5. Halogenstrahler 50 Watt mit Reflektor
  6. Glühlampe 60 Watt mit Tageslichtfarbe (blau)

Glühlampen, Halogenlicht und Energiesparlampen haben alle eine unterschiedliche  Lichtfarbe (Farbtemperatur). Halogenlicht und das Licht normaler Glühbirnen ist rötlich, orange und Energiesparlampen und Leuchtstoffröhren haben eine eher grünliche Lichtfarbe. Deshalb ist es ratsam, nur Licht von einer Sorte zu verwenden und die Kamera darauf abzustimmen. Natürlich kann man auch bewusst die unterschiedlichen Lichtfarben gemeinsam einsetzen.

Preiswerte Leuchtmittel für das DIY-Fotostudio