Wenn man bei Sonnenschein ohne Wolken fotografiert, hat man eine Super-Lichtquelle: die Sonne. Sie ist sehr hell und sogar vollkommen kostenlos. Das Licht der Sonne hat speziell am Abend einen goldenen Ton und ist deshalb für Portraits und ähnliche Fotos sehr geeignet.

Aber sobald man die ersten Bilder gemacht hat, stellt man ganz erhebliche Probleme fest. So kann man z. B. die Position der Lichtquelle nicht verändern. Sie hat ihre festgelegte Bahn und verlässt diese nicht. Deshalb kann man nur die Position des Modells verändern, also das Modell dreht sich in die gewünschte Position zum Licht.

Dann tritt das zweite Problem auf: der Bildhintergrund. Man möchte z. B. das Modell vor einer Wiese fotografieren aber sobald es sich in die geeignete Position zum Licht gedreht hat, sieht man eine Bushaltestelle im Hintergrund. Zurück in der Position mit der Wiese im Hintergrund wird nur eine Gesichtshälfte gut ausgeleuchtet aber die andere liegt im Schatten.

Eine zweite Lichtquelle (Sonne) zur Aufhellung des Schattens gibt es nicht. Also was tun? In diesem Fall muss man einen Weg finden, das Licht der vorhandenen Lichtquelle durch einen Reflektor an die gewünschte Position zu lenken. Das Licht muss also an die Stelle reflektiert werden wo man es braucht (in englisch sagt man "to bounce the light").

Professionelle Fotografen, speziell Mode- und Beautyfotografen, arbeiten oft mit Reflektoren. Selbst wenn sie mehrere Blitze einsetzen, haben sie immer noch einen oder zwei Assistenten, die schnell mit einem Reflektor eine optimale Ausleuchtung erreichen können. Das Tempo und die Beweglichkeit spielen hierbei eine große Rolle.

Jeder Fotoamateur kann mit diesem Werkzeug, dem Reflektor, seine Bilder grundsätzlich verbessern. Er hebt sich damit sofort bemerkbar von der Masse der "Knipser" ab, die mit dem eingebauten Blitz ihrer Kamera Bilder machen wie ein mobiler Fotokopierer.

Das Licht mit einfachen Mitteln modifizieren

Um die Wirkung eines Lichtreflektors zu demonstrieren haben wir mit verschiedenen Materialien als Reflektoren die Schatten im Gesicht einer Schaufensterpuppe aufgehellt. Vorher haben wir aber noch eine Aufnahme mit einem eingebauten Blitz von dem Motiv gemacht, um den Unterschied deutlich zu zeigen.

Aufnahme mit eingebautem Blitz von vorne. Nicht schlecht aber ohne Spannung und räumliche Tiefe.

Besseres Licht durch Aufheller